GEMEINSAM FÜR EIN STARKES FLEISCHERHANDWERK.

Rot- und Blutwurstwettbewerb AUSSCHREIBUNG

Blut-und Rotwurst-Wettbewerb 2014

Alle selbständigen Metzgermeister sind zur meisterlichen Teilnahme aufgerufen!

Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Rotwurst-Produkten in den Kategorien „Spitzen-, Mittel- und Einfach-Rezepturen” zu beteiligen. Die bewerteten Spezialitäten können im Fleischerfachgeschäft ausgezeichnet werblich genutzt werden.

Urkunden und Pokale:

Die prämierten Produkte werden mit Urkunden für Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Für jede Rezepturstufe wird zudem ein Sieger ermittelt. Bei gleicher Punktzahl entscheidet die Oberjury durch Mehrheitsbeschluss. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Sieger in den jeweiligen Rezepturstufen und der Sieger der Sonderprüfung erhaalten einen Siegerpokal.

Veranstalter: Fleischer-Innung Köln
Prüfungstermin: Samstag, den 20. September 2014, ”Tag des Handwerks”
Veranstaltungsbereich: Heumarkt, Köln
Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt waren alle selbständigen Metzgermeister, die Mitglied einer Fleischer-Innung sind und sich verbindlich und fristgerecht angemeldet haben.

Teilnahmebedingungen und Proben: Der Wettbewerb wurde in den 3 Rezepturstufen und 1 Sonderprüfung „Kölsche Flönz®” durchgeführt. Die Rezeptstufen sind „Spitzen-Rezeptur”, „Mittlere Rezeptur” und „Einfach-Rezeptur”. Jede Rezepturstufe wird einzeln bewertet und ggfs. auch ausgezeichnet; ebenso die Sonderprüfung. Zugelassen sind nur Produkte aus eigener Herstellung.

Die Rezepturstufen schreiben im Einzelnen vor:

1. Spitzen-Rezeptur:

Rot- und Blutwürste der Rezeptstufe „Spitze” enthalten überwiegend sehnen-armes Fleisch und entschwarteten Speck, sowie die erforderliche Blut-schwartenmasse, jedoch nicht Brätwürfel und Innereien, mit Ausnahme von Leber. „Zungenwurst” enthält neben entschwarteten Speck als Einlage nur Zunge. Werden Filetstücke als Einlage verwendet, so wird diese Wurst als Filetwurst bezeichnet. Pasteten sind nicht zugelassen.

2. Mittlere Rezeptur:

Rotwurst und Blutwurst der Rezeptstufe „Mittel” enthalten Fleisch wie gewachsen oder entschwarteten Speck oder beides, sowie Blutschwarten-masse. Fein zerkleinerte Innereien, Leber und Herz, auch in Würfelform. Schweineschultern u. -backen können mit anhaftenden Schwarten verarbeitet werden.

3. Einfach-Rezeptur:

Rotwurst und Blutwurst der Rezepturstufe „Einfach” enthalten Fleisch wie gewachsen oder Speck sowie Blutschwartenmasse. Brät und Innereien können, auch in Würfelform, verarbeitet werden. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, ob er für jede Rezepturstufe oder nur für einzelne Rezepturstufen Proben einsendet. In jeder Rezepturstufe wird ein Sieger ermittelt, der einen repräsentativen Siegerpokal erhält.

Einzusenden waren:

  • eine ganze Wurst, keine Anschnittware
  • Mindestgewicht: 500g
  • Verpackung und Därme müssen neutral, ohne jeden Aufdruck sein
  •  jede Wurst ist mit zwei gleichlautenden Code-Nummern versehen (erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung)
Sonderprüfung „Kölsche Flönz®”:

Daneben wurde eine Sonderprüfung „Kölsche Flönz®” durchgeführt.

Die „Kölsche Flönz®” ist eine eingetragene Marke der Schutzgemeinschaft Kölner Wurstspezialitäten e.V.. Die „Kölsche Flönz®” ist eine schnittfeste Blutwurstvariante der einfachen Qualität, die in Köln und den östlich und westlich unmittelbar angrenzenden Städten Leverkusen, Bergisch-Gladbach, Rösrath, Wesseling, Brühl. Hürth, Frechen, Pulheim, Bonn, Rhein-Sieg-Kreis, Neuss, Dormagen und Düsseldorf hergestellt wird. Zutaten sind: Speckschwarten, Schweinefleisch, Schweinekopffleisch, Schweineblut, Salz, Naturgewürze (keine Gewürzextrakte, keine Aromen), optional Zwiebeln und Wurstbrühe. Der BEFFE-Wert liegt nicht unter 8 %; der Fettanteil beträgt 25 % bis 35 %. Sie hat eine sichtbare Speckeinlage mit Stücken zwischen 5 mm und 10 mm. Die „Kölsche Flönz®” wird im Natur- oder Kunstdarm gefüllt. Teilnahmeberechtigt an der Sonderprüfung „Kölsche Flönz®” sind ausschließlich Innungsbetriebe aus den vorgenannten Kommunen.

Anmeldung für den Bluttwurst-Wettbewerb und die Sonderprüfung:

Den ausgefüllten Meldecoupon an die Fleischer-Innung Köln, zusammen mit einem Scheck über die Teilnahmegebühr von 65,– € einschicken. Anmeldungen ohne beigefügten Scheck können leider nicht berücksichtigt werden.

Nach der Anmeldung werden die Wettbewerbsunterlagen mit der quittierten Rechnung und allen notwendigen Hinweisen zum Probenversandt an Sie verschickt.

Probenversand:

Die Wettbewerbsproben sind zusammen mit den ausgefüllten Versandpapieren (erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung) wegen der Frische nur an den Tagen

18.09.2014  bis  19.09.2014  zu senden an:

Fleischer-Innung Köln 

Liebigstrasse 120

50823 Köln

 

Letzter Eingangstag in Köln am Freitag, den 19.09.2014,  14.00 Uhr.

Persönliche Abgabe bei der Fleischer-Innung Köln, Liebigstrasse 120, 50823 Köln am 20.09.2013 von  7.00 bis 14.00 Uhr möglich.

Sämtliche Beförderungsgebühren übernimmt der Einsender. Für nicht oder verspätet bzw. nicht wettbewerbsgerecht abkommende Sendungen, sowie für Diebstahl am Wettbewerbsort wird keinerlei Haftung übernommen oder Entschädigung gewährt. Die eingesandten Proben werden nicht zurückgesandt. Gebühren für nicht eingesandte, angemeldete Proben werden nicht zurück erstattet. Zu spät eingegangene Sendungen sowie genussuntaugliche Produkte sind zum Wettbewerb nicht zugelassen. Die entrichtete Gebühr wird nicht zurück erstattet; die Proben werden nicht zurück gesandt. Für die Frischhaltung der Ware ab Eingang bei der Fleischer-Innung Köln ist gesorgt. Regressansprüche sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen.

 

Urkunden und Pokale:

Die prämierten Produkte werden mit Urkunden für Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Für jede Rezepturstufe wird zudem ein Sieger ermittelt. Bei gleicher Punktzahl entscheidet eine Oberjury durch Mehrheitsbeschluss. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Sieger in den jeweiligen Rekzpturstufen und der Sieger der Sonderprüfung erhalten einen Siegerpokal.

 

Hier gehts zur Anmeldung:                    Anmeldung zum Blutwurstwettbewerb